Konrad

Hagelstein

Online Marketing | E-Commerce | seit 2008


Willkommen in meinem Blog

Moin, ich bin Konrad Hagelstein und das hier ist mein privates Blog. Füge mich bei den sozialen Netzwerken hinzu, um in Zukunft keinen Beitrag mehr zu verpassen! Alles wichtige über mich findest du hier.

AffilixX.com – Meine Meinung

Oktober 18, 2008Konrad2 Kommentare

AffilixX.com, ein Projekt von Markus Kellermann, ist eine Partnerprogramm-Suchmaschine, mit der man geeignete Partnerprogramme für die Monetarisierung von Websites finden kann. Interessant ist, dass man nicht nur herausfinden kann, ob und bei welchem Netzwerk es zu einem bestimmten Shop ein Partnerprogramm gibt, sondern man kann auch anhand von Suchbegriffen passende Partnerprogramme finden.

Die hilfreiche Suggest-Funktion hilft bei der Wahl des richtigen Begriffs. Auch ansonsten ist die Suchfunktion aufgrund der hilfreichen Filtermöglichkeiten und der übersichtlichen Ergebnis Darstellung komfortabel benutzbar.

Mit dem sogenannten „Verdienometer“ kann man die zu erwartenden Verdienste anhand von verschiedenen Vorgaben (Besucher, Klickrate, Leadrate…) einfach berechnen und so die Partnerprogramme vergleichen.

Die Daten (Provision, Beschreibung des Programms etc.) werden über einen CSV Export der jeweiligen Netzwerke ausgelesen. Unterstützt werden aktuell die Netzwerke Affili.net, Zanox, Vitrado, Webgains und Belboon.

Und genau hier liegt meiner Meinung nach die große Schwäche: Zunächst fehlen wichtige Netzwerke wie Superclix und weiterhin die ganzen Programme, welche Inhouse betreut werden. Dadurch fehlen gerade die Programme, die man normalerweise nur schwer findet und wofür man so eine Suche gut gebrauchen könnte.

Gerade in Nischen finde ich die wirklich guten Programme meist „per Zufall“, weil diese nicht in den großen Netzwerken vertreten sind. Natürlich kann man sein Partnerprogramm auch eintragen lassen, was allerdings monatliche Kosten verursacht.

Selbstverständlich muss sich so ein Dienst auch refinanzieren, aber gerade für kleinere Händler lohnt sich diese pauschale Abrechnung eventuell nicht.

Dieser Artikel hat 2 Kommentare
  1. Markus Kellermann
    20. Oktober 2008

    Vielen Dank für Deine ehrliche Meinung. Bei Affilixx sind aber auch kleinere Netzwerke wie adbutler und belboon gelistet. Somit ist die Objektivität auf jeden Fall gewährleistet und auch für Nischen können somit gute Partnerprogramme gefunden werden.

    Auch Inhouse-Partnerprogramme haben jederzeit die Möglichkeit sich einzutragen.

    Was die Refinanzierung des Projekts durch Programm Placement angeht, also die Platzierung von Partnerprogrammen auf Platz 1, so werden diese Programme ähnlich wie bei Google Adwords mit dem Hinweis „Programm Placement“ angzeigt.

    Schönen Gruss
    Markus

  2. Konrad
    20. Oktober 2008

    Danke für deine Antwort 😉
    Die Möglichkeit der Anmeldung von neuen Programmen war mir bewusst, allerdings denke ich, dass es angebrachter wäre, wenn die Betreiber von Inhouse Programmen auch nur Geld zahlen müssten, falls sich jemand anmeldet. Im Moment müssen diese ja pauschal monatl. Beträge für den Eintrag entrichten, ein prozentuales Modell wie bei belboon, oder eine feste Leadprovision wie bei Zanox, wären wohl für beide Seiten besser.

    Außerdem verhindert der kostenpflichtige Eintrag leider, dass User selbst Programme zur Aufnahme vorschlagen können.

    Die bezahlten Anzeigen werden zwar gekennzeichnet, aber evtl. sollte das ähnlich wie bei AdWords noch etwas deutlicher geschehen.


Schreibe einen Kommentar