Konrad

Hagelstein

Online Marketing | E-Commerce | seit 2008


Willkommen in meinem Blog

Moin, ich bin Konrad Hagelstein und das hier ist mein privates Blog. Füge mich bei den sozialen Netzwerken hinzu, um in Zukunft keinen Beitrag mehr zu verpassen! Alles wichtige über mich findest du hier.

.me Domains – Jetzt registrieren, oder doch nicht?

Juli 18, 2008Konrad1 Kommentar

Seit heute kann jeder Domains mit der Endung .me, der Länderdomain (ccTLD) von Montenegro, registrieren. Noch sind bestimmt viele gute Domains frei. Da „me“ Englisch für „mich“ ist, eignet sich diese TLD auch für einige Wortspiele, oder für persönliche Websites mit Domains wie z.B. meinname.me.

Wer jetzt .me Keyword Domains für seine Projekte registrieren will, sollte aber auch die Nachteile im Auge behalten. .me Domains genießen längst nicht so einen Trust wie .de oder .com Domains. Damit ist jetzt nicht der Trust von Google gemeint, sondern eher der Bekanntheitsgrad. Die bekannten Endungen wie .de, .com, .net oder eventuell noch .eu genießen einfach viel mehr Vertrauen als der Rest der TLDs wie .in, .cn oder .cx.

Falls ihr ein Projekt auf Basis der .me TLD aufbauen wollt, solltet ihr folgendes beachten: Erstens, wie gesagt, den niedrigen Trust und zweitens, dass die Domain nicht für Mund-zu-Mund-Propaganda geeignet ist. Der durchschnittliche Bürger wird die .me oft mit .de verwechseln, weil beide ähnlich klingen und weil man sich solche exotischen TLDs nicht merken kann oder will.
Ihr liefert also unter Umständen eurer Konkurrenz, die die entsprechende .de Domain besitzt, kostenlosen Traffic.

Dieser Artikel hat einen Kommentar
  1. Olaf
    12. September 2008

    .me ist in Deutschland darüber hinaus nur eingeschränkt brandingfähig, weil es “mi” ausgesprochen wird. Dasselbe trifft auf “.biz” zu (klingt wie “biss”).


Schreibe einen Kommentar